Lifting – Biologische und körpereigene Stoffe für sanfte Anti-Aging-Therapien

Die Zahl der skalpelllosen Faltenbehandlungen hat nach Angaben der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V. stark zugenommen. So stieg die Anzahl der minimal-invasiven Eingriffe im Jahr 2006 von 50.000 auf 82.000 Behandlungen, was einer Steigerung um 64 Prozent entspricht. Ein Grund ist sicher, dass sich Frauen und Männer heute oft jünger fühlen, als sie tatsächlich sind und die Spuren des körperlichen Alterungsprozesses deshalb aufhalten möchten. Wer heute 45 Jahre als ist, fühlt sich häufig wie die Elterngeneration mit 35 Jahren, ein Indiz für eine bessere Lebensweise und veränderte gesellschaftliche Normen. Ein anderer Grund für die Zunahme der Faltenbehandlungen ist die rasante Entwicklung neuer Behandlungsmethoden, die immer sanfter und natürlicher, aber zugleich auch effektiver und langfristig wirksamer sind. Ein Pionier auf dem Gebiet der Anti-Aging-Therapie ist Prof. Dr. Dr. Werner Mang, medizinischer Leiter der Mang Medical One Klinikgruppe. Er setzt zur „Auffüllung“ von Falten auf biologische Wirkstoffe und warnt ausdrücklich vor einer Faltenunterspritzung mit flüssigen Silikon- oder Plastikkügelchen. Mang hat eine besonders effektive Kombination aus zwei Verfahren mit biologischen Wirkstoffen entwickelt: die Injektion von Hyaluronsäure in Verbindung mit Polymilchsäure, das so genannte Liquid Lifting.

Weiterlesen